Vom Fliegengitter und dem Workshop

In diesem Blogeintrag geht es um den Bau des Prototypen, Fliegengitter, meine Abneigung gegen Nähnadeln und schlussendlich den Workshop und mein Feedback zu allem Grade ich muss eine Idee entwickeln, bei der ich am Ende nähen muss. Ich, jemand dem Nähen nur Spaß macht, wenn es darum geht Bücher zusammen zu binden. Aber: Augen zu … Vom Fliegengitter und dem Workshop weiterlesen

Werbeanzeigen

Ein Herz auf dem Nachttisch

Halten wir nocheinmal fest: Wir brauchen etwas das die Berührung des anderen wiedergibt, etwas das Wärme überträgt und etwas für den Herzschlag der jeweils anderen Person. Wie bringen wir das alles zusammen? Das kann ja nicht so schwierig sein. Am Anfang habe ich mich mit dem Thema etwas abgekämpft und tat mich sehr schwer, aber … Ein Herz auf dem Nachttisch weiterlesen

Merkwürdige Küsse?

Was bleibt war Chaos und wirrwarr. Wie geht's jetzt weiter? Was ist, wenn mir keine Problemlösung einfällt? Doch nochmal kurz vor Schluß ein anderes Thema wählen, weil mein Kopf sich einfach nicht diesem Thema öffnen möchte? Keine Option. Also wie mach ich jetzt weiter? Wie bekomme ich also dieses ganze wirrwarr aus meinem Kopf? Ich … Merkwürdige Küsse? weiterlesen

»THEORIE UND PRAXIS…

…wirken immer auf einander ein« – Johann Wolfgang von Goethe. Doch was hat dieses Zitat von Goethe mit Interactiondesign und Sharing zu tun? Ganz einfach, um die entstandene Idee weiter voran zu treiben und vor allem nach ihren Ansprüchen nach intuitiver und einfach Bedienung umzusetzen ist ein Testing der entstandenen Prototypen unabdingbar. Gleicht die Praxis … »THEORIE UND PRAXIS… weiterlesen

TEILEN LEICHT GEMACHT

Halten wir noch einmal fest: Grundidee ist es, ein durch interaktives Design gesteuertes Netzwerk aufzubauen, dass zum Teilen und Tauschen gedacht ist. Es soll Menschen verbinden und zuordnen und so ein intuitives Sharen in der Umgebung der User fördern. Die Zuordnung erfolgt dabei aufgrund der von Usern angegebenen Informationen (Gebote und Suchen). Wurde so ein … TEILEN LEICHT GEMACHT weiterlesen

Urbane Ansprüche — am Anfang ward das Thema.

Unsere gängige Lebensform überall auf der Welt hat sich geschichtlich und geografisch so entwickelt, dass wir uns als Gemeinschaft in Städten oder Dörfern, also in Zentren zusammenfinden, um dort unseren gemeinsamen Alltag zu verbringen. Ursprünglich bildeten sich diese Zentren aus religiösen oder wirtschaftlichen Ballungspunkten heraus — rings um eine jede Kirche oder Furt herum, in … Urbane Ansprüche — am Anfang ward das Thema. weiterlesen