here we are – the big day. Designer´s Open in Leipzig.

Die Tage verstrichen immer schneller bis zur Designer´s Open und die 2,5 Wochen folgten ins Land. Während dieser Zeit bearbeiteten und überarbeiteten wir die Grundidee – die Brille mit der sich Blinde und Sehbehinderte im Alltag zurecht finden sollten. Im Zeitraum des 26.10.-28.10.2018 verwandelte sich der Vorlesungsraum 204 der Vitruvius Hochschule in den Ausstellungsraum der … here we are – the big day. Designer´s Open in Leipzig. weiterlesen

Werbeanzeigen

mind teaser – wie funktioniert unsere Brille eigentlich?

Die Funktionsweise der Brille für Blinde und Sehbehinderte mit Hilfe von Schallortung, bedient sich an dem Prinzip, wie sich Fledermäuse in der Umwelt zurecht finden. Fledermäuse senden einen Ton aus, welcher von den Objekten in Form von Schallwellen wieder gegeben wird. Dabei geben verschiedene Materialen unterschiedliche Schallwellen ab, sodass eine genaue Bestimmung des Materials, der … mind teaser – wie funktioniert unsere Brille eigentlich? weiterlesen

call me by my name.

Blindnavigator – Wenn Blinde mit den Ohren sehen Nichts ist komplizierter als dem Kind einen Namen zugeben. Einen Namen, welcher nicht nur seine Eigenschaften widerspiegelt, sondern auch zu seinem Wesen passt. Das CLIC! Projekt - die Entwicklung der Brille für Blinde und Sehbehinderte mit Hilfe von Schallortung, stellt uns genau vor dieser Herausforderung. Unsere Aufgabe … call me by my name. weiterlesen

the space for making – Jeder kann was, gemeinsam können wir alles.

Wie wäre es wenn dein Kühlschrank nach Wallgesang klingt? Deine Tür nach Vogelgezwitscher klingt oder deine Hausschuhe schnurren wie eine Katze? Wäre gar nicht so schlecht, oder? Trotz unserer Überlegungen für die Klangwiedergabe und der kreativen Gedanken, welcher Gegenstand später, welchen Sound besitzt, blieb die Frage der Umsetzung. Wie können wir unsere Idee rund um … the space for making – Jeder kann was, gemeinsam können wir alles. weiterlesen

Sehen oder nicht sehen – das ist hier die Frage.

Die erste Frage für uns war, für wen möchte wir das Leben leichter gestalten. Also – die Komplexität reduzieren & die Nutzungshürden abbauen und eine Barrierefreiheit ermöglichen. Wir selbst müssen eine Brille tragen, um ordentlich sehen zu können. Und mit dieser Hilfe (Brille) können wir sehen und die Vielfalt des Lebens erkennen und wahrnehmen. Und … Sehen oder nicht sehen – das ist hier die Frage. weiterlesen