Let´s rock!

Die Idee war im Kopf und nun musste sie aus dem Kopf auf das Papier oder das Display. Um ein Gefühl für die Funktionalität und den Umfang zu bekommen arbeiteten wir an einem ersten Prototypen. Mit Adobe XD gibt es ein Tool, mit welchem man sehr schnell und einfach grundlegende Prinzipien darstellen kann. Das Programm ist relativ neu und bietet noch nicht ein so hohen Umfang an Funktionen wie andere vergleichbare Programme. Aus zwei Gründen haben wir uns dennoch für Adobe XD entschieden. Zum einen ist es in der Creative Cloud mit enthalten und zum anderen – der wichtigere Grund – man kann mit XD seinen Prototypen sehr schnell und einfach auf einen Android oder iOS Handy übertragen und den Nutzer somit testen lassen. Für den anschließenden inhaltlichen Aufbau haben wir uns an dem klassischen Kletterführer orientiert. Darstellungsmöglichkeiten, Routeneigenschaften und weitere Details halfen bei der Entwicklung der Oberfläche.

Nach ein paar Skizzen wurde schnell ersichtlich in welche Richtung es gehen würde. Da die technischen Voraussetzungen begrenzt waren mussten wir für den Prototypen experimentieren und nach alternativen Lösungen suchen. Das scannen der Umgebung mit der Handykamera stellte ein Problem dar. Wir konnten von der Oberfläche des Prototypens aus keine Handyfunktion ansteuern – also die Kamera nicht aktivieren und umgekehrt. Letztendlich nahmen wir eine selbst aufgenommene Panoramaaufnahme einer Bergkette auf Mallorca zur Hilfe. Das Bild wurde in 3 Abschnitte geteilt sodass man sich durch die gesamte Ansicht „klicken“ kann.

scannen_princip
Foto, Design © Kersten Lochow

In einem kleinen Trailer, der die Funktionsweise der Anwendung zeigt, wurde dieser Vorgang realistischer dargestellt. An dieser Stelle kann man sich für ein Gebiet entscheiden und es auswählen. Per Handynavigation wird das gewählte Gebiet erreicht. Im nächsten Schritt wird die Wand, vor welcher man sich gerade befindet, gescannt und eine Route ausgewählt. Wie schon im Beitrag „Climb the world – kann Leben retten!“  erwähnt, werden die wichtigsten Fakten zur Route ersichtlich. Von hier aus navigiert sich der Nutzer zu allen anderen Bereichen und Informationen.

Werbeanzeigen