let the shitstorm begin

Um die Weihnachtszeit vor einigen Jahr erhielt ich die erschreckende Nachricht, dass meine Mutter an Brustkrebs erkrankt ist. In diesem Moment brach für mich eine Welt zusammen. Ich fühlte mich am Boden allen Übels angekommen und durch stetige Zerstörung unseres menschlichen Daseins erkrankt. Somit war es mir nur schwer möglich meine Umwelt positiv wahrzunehmen. Hass und Wut staute sich an und ich zog mich immer mehr zurück.

Wie ging es weiter

Ein Jahr später sagte mir meine Mutter dann – immer pflichtbewusst, strebsam und gewillt das Beste zu geben – „Lass dir nicht alles gefallen; du musst nicht immer einstecken; Höflichkeit bringt dich auch nicht weiter, wenn du nur einkassierst“. Dies war ein augenerweitender Moment. Viel zu oft hab ich nichts gesagt und mir eingeredet, ach das bringt eh nur Stress und ändert ja nichts. Wie oft hab ich mich selbst belogen um die Gefühle der anderen nicht zu verletzten. Aber nun sag ich mir, scheiß auf diese verfickte Welt! Die Menschheit ist eh nur ein verdammter Parasitenbefall, der es nie geschafft hat eine funktionierende Zivilisation, ohne Zerstörung des eigenen Wirtes (der Erde), instand zu halten.

C.R.E.A.M.

Wenn mir jemand sagt – diese Welt will nur dein Bestes – dann geb ich ihm Recht, sie will mein Geld. Denn nichts anderes hat in den Köpfen dieser kapitalistischen Kackgesellschaft einen Wert. Wer jetzt sagt, dass ist ein sehr pessimistischer Gedanke, so antworte ich ihm: Rockefeller hatte 6 Herztransplantationen und die Letzte im Alter von 101 Jahren. Damit hält er den Weltrekord der größte Parasit auf Erden zu sein. Welch Glanzleistung! Wie der Wu-Tang Clan schon sagte, „cash rules everything around me“ und das lass ich jetzt mal im Raum stehen.

Der Höhepunkt

Kommen wir nun zum Höhepunkt aller Scheiße der letzten Jahre. So wird ein unsympathischten Milliardär zum Präsident der USA und bei uns in Deutschland schafft eine Partei eine Basis für sogenannte Wutbürger. Und ich? Ich werde zum Hassbeobachter. Die Menschheit will Scheiße? Sie möchte sich beschweren und Hass rauslassen? Okay – da bin ich dabei, aber dann Richtig!

hand-2194167_1920

Problemlösung?

Deshalb haben wir uns im Team zusammengesetzt und eine App entwickelt mit der wir standortgebunden sagen können was wir wollen und uns Luft machen können. Lass die Welt wissen was falsch läuft. Wir brauchen keine vermeintliche Partei als Sprachrohr. Das einzige was durch diese primitive Art und Weise die Politik zunutzen bewirkt wird, ist das politische Entscheidungen noch langsamer umgesetzt werden als es bereits durch unsere umständliche Bürokratie geschieht. Das bringt uns also nichts außer ein oberflächliches Gefühl gehört zu werden. Schönes Gefühl – bringt auch Zusammenhalt – zusammen gegen einen Feind zu kämpfen – schöne Sache. Aber dummerweise die falsche Richtung in einer Einbahnstraße.

Die Idee

Die Idee ist also einen Kanal zu schaffen und all den Shitstorm und Hass zu sammeln und gebündelt zu einer Macht zu gestalten. Aber Moment, wir müssen ja Schwarz-Weiß denken , Rechts-Links , Ost-West. Dazu sage ich: „Entweder gehen wir mit der Evolution und entwickeln uns weiter oder wir bleiben der Parasitenbefall für den wir uns anscheinend entschieden haben.“ Diese Entscheidung trifft jeder Mensch für sich selbst. Also schaut mal rein in unsere App und lasst uns diese gottverdammte Welt ficken!

 

Dieser Beitrag soll nicht zu strafbaren Handlungen anregen und dient lediglich der Kunst und Meinungsfreiheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s