Fancy Interface

Make it fancy!…Noch vor Weihnachten ging es an das Testen unserer App-Prototypen. Die schnellen Skizzen auf Papier sollten endlich in Gänze digitale Form annehmen – und das auch möglichst schick, bitte!

Wir wollten daher, nicht zuletzt, weil wir selbst die Nase voll von komplizierten und reizüberflutenden Internetseiten haben, ein übersichtliches User-Interface designen. Dabei fanden wir es wichtig, alle ursprünglich geplanten Inhalte beizubehalten, da es für die einzelnen Teilbereiche (z.B. die „Patenschaften“ oder Einrichtungsfragen) schon einige Konkurrenten gibt, nicht jedoch solche, die wie wir, ein Gesamtpaket anbieten. Weiterhin war wesentlich, eine möglichst geradlinige Gestaltung zu wählen, da sie an unsere Gartenarrangements erinnern soll und einen strukturierteren Eindruck hinterlässt. Unsere Gärten sind vielfältig kombinierbar, was jedoch nur funktioniert, wenn die einzelnen Elemente eckig sind. Man könnte natürlich daran denken, viele Gewächse unterschiedlicher Art in einen Boden zu pflanzen, der dann auch rund gestaltet sein könnte. Was bei einigen Individuen von Vorteil sein kann, ist bei anderen jedoch nachteilig, da sie sich gegenseitig lebenswichtige Nährstoffe rauben und allgemein ungünstig beeinflussen können.

Ok – so weit so gut – nehmen wir nun mehrere Arrangements in kantiger Form.

Etwas Kantiges wird aber nur selten mit Natur assoziiert – Fälschlicherweise?

Bildschirmfoto 2018-02-09 um 16.39.58

In diesem Rahmen stellte sich nun die Frage: Bleiben wir nun bei unserer bisherigen Gestaltung?

Ecken und Kanten

Schaut man unter einem Mikroskop auf den Querschnitt eines Blattes, sieht man, dass diese Lebewesen eine erstaunlich geordnete und geradlinige Struktur besitzen, die es ihnen erst ermöglicht, beispielsweise der Witterung standzuhalten und Nährstoffe optimal auf schnellstem Wege über die gesamte Pflanze zu verteilen. Dieses von Mutter Natur angelegte Design wollten wir übernehmen bzw. beibehalten und uns zudem mit den eckigen Elementen von anderen Apps, die Pflanzen zum Thema haben, abheben. Da wir uns bei dem Design nun doch im grünen Farbbereich aufhalten wollen, lässt sich natürlich trotzdem die Grundthematik der Anwendung erkennen.

Logo Vieria
Erste Versuche einer Bildmarke

Mit der App-Bildmarke machen wir potenzielle Nutzer durch den schlichten und zugleich edlen Look, der an einen Diamanten erinnert, neugierig. Gleichzeitig gelingt es uns, den Namen der Anwendung auf ästhetische Weise in sie zu integrieren.

Da bekommt man doch gleich Lust, ein gesundes, neues Jahr mit der App zu beginnen!

BildQuelle Beitragsbild: https://unsplash.com/photos/8XFcmzA4WO8

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s